Startseite
Unsere Gottesdienste
Liturgischer Kalender
Unsere Gemeinschaft
Kirchliche Erneuerung
Unser Glaube
Tägliche Betrachtungen
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
HAStA-Literatur
Buchempfehlungen
Suche
Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
Haftungsausschluß

2. Woche: Freitag

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

Das Kreuz - Seligkeit der Welt

Das Lamm, das geschlachtet ist, ist würdig, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob.
Offb 5,12

Das Kreuz ist der Wille des Vaters und die Ehre des Sohnes und die Freude des Heiligen Geistes und der Ruhm der Apostel. Das Kreuz ist leuchtender als die Sonne und glänzender als der Sonnenstrahl, den es einst verdunkelt. Das Kreuz hat die Handschrift, die gegen uns zeugte, zerrissen und uns die göttliche Liebe im vollsten Maße gezeigt. Das Kreuz ist eine unüberwindliche Festung, die Sicherheit der Reichen, das Glück der Armen, der Schutz der Verfolgten, die Rüstung der Angegriffenen, die Befreiung vom Leiden, die Grundlage der Tugend, das herrliche, wunderbare Zeichen, in dem Konstantin gesiegt hat. Das Kreuz hat das Paradies geöffnet und die Hölle geschlossen; im Kreuz liegt die Seligkeit der Welt.

Johannes Chrysostomus

Ehre sei Dir, Christe, der Du littest Not,
an dem Stamm des Kreuzes für uns bittern Tod,
herrschest mit dem Vater in der Ewigkeit:
hilf uns armen Sündern zu der Seligkeit!
Kyrie eleison!
Christe eleison!
Kyrie eleison!

Aus dem Mittelalter.
bei K. M. von Nordhausen 1560

horizontal rule

Quelle:
"Gemeinschaft der Heiligen" 
Ökumenisches Brevier mit Betrachtungen geistlicher Väter und Gebeten aus der ganzen Christenheit
dargeboten von Hans Heuer
Deutsche Buchverlagsgesellschaft für Christliche Literatur GmbH. Nürnberg 1962