Startseite
Unsere Gottesdienste
Liturgischer Kalender
Unsere Gemeinschaft
Kirchliche Erneuerung
Unser Glaube
Tägliche Betrachtungen
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
HAStA-Literatur
Buchempfehlungen
Suche
Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
Haftungsausschluß

4. Woche: Donnerstag

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

Vom heiligen Abendmahl

Ich bin das lebendige Brot, vom Himmel gekommen. Wer von diesem Brot essen wird, der wird leben in Ewigkeit. Und das Brot, das Ich geben werde, ist Mein Fleisch, welches ich geben werde für das Leben der Welt. 
Joh 6,51

Den Israeliten wurde das Manna gegeben, daß sie mit himmlischer Speise ernährt würden. Hier ist das wahre Manna, welches vom Himmel gekommen ist, daß es der Welt das Leben gäbe. Die Israeliten hatten die Lade des Bundes und den Gnadenstuhl, wo sie von Mund zu Mund den Herrn reden hören konnten; hier ist die wahre Bundeslade, der allerheiligste Leib Christi, in welchem alle Schätze des Verstandes, der Erkenntnis und der Weisheit verborgen liegen. Hier ist der rechte Gnadenstuhl in Christi Blute, welches machet, daß wir angenehm werden in dem Geliebten; und er redet nicht allein zu uns durch innerlichen Trost, sondern Er wohnet auch in uns; er speist uns nicht mit dem Manna vom Himmel, sondern mit sich selbst.

Johann Gerhard

 

Heilges Brot, sei mir gesegnet,
weil mir der in dir begegnet,
der mit seinen Todeswunden
die Erlösung mir erfunden!
Daß ich einen Heiland habe,
der erblaßt und tot im Grabe
auch für meine Schuld gelegen,
will ich schmecken und erwägen.

E. G. Woltersdorf  (gest. 1761)

horizontal rule

Quelle:
"Gemeinschaft der Heiligen" 
Ökumenisches Brevier mit Betrachtungen geistlicher Väter und Gebeten aus der ganzen Christenheit
dargeboten von Hans Heuer
Deutsche Buchverlagsgesellschaft für Christliche Literatur GmbH. Nürnberg 1962