Startseite
Liturgischer Kalender
Unsere Gottesdienste
Unsere Gemeinschaft
Unser Glaube
Kirchliche Erneuerung
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
Auf-Gelesenes
Un-Zeitgemäßes
Buchempfehlungen
Links
Suche
Impressum
Haftungsausschluß

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

Buchempfehlung:

Karsten Bürgener:

Die bischöfliche Konfirmation

Das Sakrament der Endzeit

Plädoyer eines lutherischen Pastors für die heilige Firmung

212 Seiten
 

Die alte Kirche hat die Taufe mit einem erstaunlichen Aufwand und mit einer großen Fülle von Riten vollzogen, zu denen auch die Konfirmation gehörte. Sie wurde im direkten Anschluß an die Taufe vom Bischof mit einer Handauflegung und Salbung vollzogen. Nach dem Glauben der alten Kirche wurde durch diese heilige Handlung der Heilige Geist verliehen.

Im Unterschied zur heutigen Konfirmation gab es also neben er Handauflegung auch noch eine Salbung; und die alte Konfirmation war dem Bischof vorbehalten. Und während es heute eine große Unsicherheit gibt, was durch den Konfirmationssegen genau vermittelt wird, sind die Aussagen der alten Kirche an dieser Stelle entschieden und eindeutig: Die bischöfliche Konfirmation vermittelt den Heiligen Geist.

Was sagt die Bibel zu dieser Praxis und zu dieser Glaubensüberzeugung der alten Kirche? Nun, einmal spricht auch das Neue Testament mehrfach von einer Salbung der Gläubigen - nur daß diese Stellen heute normalerweise nicht wörtlich verstanden werden. Zum anderen fällt auf, daß der Diakon Philippus die Samaritaner zwar taufen, aber offensichtlich nicht konfirmieren konnte. Dazu mußten die Apostel aus Jerusalem angereist kommen. Und zumindest bei dieser Konfirmation heißt es sehr eindeutig, daß die Samaritaner den Heiligen Geist empfangen haben.

Wenn man durch die Konfirmationspraxis der alten Kirche erst einmal auf verschiedene Punkte aufmerksam geworden ist, liest man über viele Bibelstellen nicht mehr hinweg. Man wird fragend und überlegt, was die betreffenden Schriftstellen für unsere heutige Zeit bedeuten. Dabei gilt es auch zu bedenken, daß die Bibel den Geistempfang durch die Konfirmation mehrfach in Beziehung zur Endzeit setzt.

Einige hochkirchliche Gruppen haben inzwischen die Praxis der altkirchlichen, bischöflichen Konfirmation wiederbelebt.

Eine ausführliche Information über alle damit zusammenhängenden biblischen und kirchengeschichtlichen Fragen gibt Ihnen das Buch "Die bischöfliche Konfirmation".     

 

Inhalt:

   Vorwort: Das Wiedererwachen eines alten Sakraments

  1. Der erste Teil der Firmung: Die Handauflegung

  2. Der zweite Teil der Firmung: Die Salbung

  3. Arkandisziplin

  4. Handauflegung und Salbung im Zeugnis der alten Kirche

  5. Doppelriten

  6. Ist die Firmung ein Sakrament?

  7. Welches ist die Firmgnade?

  8. Ein neues Verständnis altbekannter Bibelstellen

  9. Die Salbung zum königlichen Priestertum

  10. Apostelgeschichte 10,44-48

  11. Versiegelte Stirnen

  12. Firmung und Martyrium

  13. Geweihtes Öl

  14. Wer hat die Vollmacht zur Firmung

  15. Massenfirmung und Ritenwandel

  16. Evangelische Bischöfe

  17. Firmung und evangelische Konfirmation

  18. Der Antichrist

  19. Das Sakrament der Endzeit

  20. Israel im Heiligen Geist

  21. Gott in uns

horizontal rule

Hier die ersten vier Kapitel des Buches (externer Link)

horizontal rule

Bitte bestellen Sie direkt beim Verfasser:

Pastor K. Bürgener,
Ortkampsweg 30
D-28259 Bremen
E-Mail: krb@hochkirche.de
Telefon: (0421) 8 78 86 48
Fax: (0421) 5 79 64 84

Zurück Übergeordnete Seite Weiter