Startseite
Liturgischer Kalender
Unsere Gemeinschaft
Unser Glaube
Kirchliche Erneuerung
Tägliche Betrachtungen
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
Auf-Gelesenes
Un-Zeitgemäßes
HAStA-Literatur
Buchempfehlungen
Links
Suche
Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
Haftungsausschluß

 

Martin Luther: Wider die Antinomer, 1539:

Gott helfe uns, wie er unseren Vorfahren geholfen und unseren Nachkommen auch helfen wird, zu Lob und Ehren seine, göttlichen Namen in Ewigkeit. Den wir sind es doch nicht, die da könnten die Kirche erhalten, unsere Vorfahren sind es auch nicht gewesen, unsere Nachkommen werdens auch nicht sein, sondern der ists gewesen, ists noch, wirds sein, der da spricht: ‘Ich bin bei euch bis zu der Welt Ende’ wie Hebr. 13,8 stehet: ‘Jesus Christus herie et hodie et in secula’, und Off. 1,8: ‘Der es war, der es ist, der es sein wird’, ja, so heißt der Mann, und so heißt kein anderer Mann und soll auch keiner so heißen. Denn du und ich sind vor tausend Jahren nichts gewesen, da dennoch die Kirche ohn uns ist erhalten worden, und hats der tun müssen, der da heißet: ‘qui erat’ und ‘heri’. So sind wirs jetzt auch nicht bei unserm Leben, denn die Kirche wird nicht durch uns erhalten.

WA 50, 476f.

horizontal rule

zurück