Startseite
Liturgischer Kalender
Unsere Gottesdienste
Unsere Gemeinschaft
Unser Glaube
Kirchliche Erneuerung
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
Auf-Gelesenes
Un-Zeitgemäßes
Buchempfehlungen
Links
Suche
Impressum
Haftungsausschluß

Die Öko-Falle

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

horizontal rule

 

"Wenn es um die Umwelt geht, ist Deutschland kein Preis zu hoch. Nirgends wird hingebungsvoller der Müll getrennt, am Strom gespart, auf Wasser verzichtet. Doch wie beim Biosprit E10 stehen Aufwand und Ertrag oft in keinem Verhältnis, mitunter schadet der gute Wille sogar."

 

"... Niemand rechnet genau nach, ob die Milliarden, die in den Umweltschutz gehen, sinnvoll investiert sind. Der Bürger kann es nicht beurteilen - und viele Fachleute, die von den Problemen leben, vor denen sie warnen, haben an solch einer Bilanz kein Interesse. ...

Wer sich näher mit der Sache befasst, muss bekümmert feststellen, dass sich die Mühe leider oft nicht lohnt. In der Regel lässt sich nur noch ein kleiner Effekt nachweisen, der zudem teuer erkauft werden muss. ...

Das ist das Schlimme an der Sache: Manche umweltpolitische Großtat hilft der Ökologie nicht nur nicht - sie führt sogar zum Gegenteil. ...

Es wäre an der Zeit, vielleicht innezuhalten im Bemühen, die Umwelt zu verbessern, und sich die Frage zu stellen, was wirklich hilft und was eher nicht. Warum nicht einfach mal sagen: Sorry, wir haben uns geirrt? Aber so funktioniert es nicht. Der Ökologismus kennt keine Zweifel."

Quelle: Der Spiegel 11/2011 (spiegel-online.de 12.3.11)

horizontal rule

 

Bitte lesen Sie hier den ganzen Artikel!

 

 

 

 

 

 

 

 

horizontal rule

nach oben