Startseite
Liturgischer Kalender
Unsere Gottesdienste
Unsere Gemeinschaft
Unser Glaube
Kirchliche Erneuerung
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
Auf-Gelesenes
Un-Zeitgemäßes
Buchempfehlungen
Links
Suche
Impressum
Haftungsausschluß

Die Fastenzeit

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

Die Sonntage zwischen Aschermittwoch und Ostern machen besonders deutlich, daß das Leben im Evangelium ein Wandel auf dem Wege des Glaubens und des Gehorsams ist und daß wir aufgerufen sind, den Herrn auf seinem Wege zu begleiten. In der alten Kirche bezeichneten diese Sonntage die Stationen, des Weges, auf dem die Täuflinge darauf vorbereitet wurden, in der Osternacht die heilige Taufe zu empfangen. Die Fastensonntage weisen darum mit ihren Lesungen mehr auf den österlichen Sieg als auf den Todesweg des Karfreitags. Dem entspricht die alte Bezeichnung "in den Fasten", sie erinnert daran, daß wir selber noch auf dem Wege sind, und mahnt uns, die notwendige Bereitung auch in leiblicher Zucht zu verwirklichen. Mit dem Sonntag Judika beginnt dann die "Passionszeit" im engeren Sinne.

Die 40-tägige Fastenzeit zählt nur die Werktage von Aschermittwoch bis Karsonnabend, weil die Sonntage - als Gedenktage der Auferstehung Christi - Freudentage und des halb nach alter Ordnung dem Fasten entnommen sind. Trotzdem haben auch sie teil an der ernsten Bereitung. Ihre Farbe ist, wie der Zeit des Advents, das Violett. Vom Aschermittwoch an schweigt das Gloria in excelsis ("Ehre sei Gott in der Höhe" - außer am Gründonnerstag - bis zum Osterfeste.

Agende für evangelisch-lutherische Gemeinden, Erster Band, 1962 Lutherisches Verlagshaus Berlin

horizontal rule

Vom Sonntag Estomihi an haben Sonntage im Kirchenjahr je einen eigenen Namen. Diese richten sich (außer am Sonntag Palmarum) nach den lateinischen Anfangsworten des Kehrverses (Antiphon) des gottesdienstlichen Eingangspsalms (Introitus):

Vorfastenzeit Septuagesiä = "Siebzig" Tage vor Ostern  
Sexagesimä = "Sechzig Tage vor Ostern  
Estomihi Sei mir ein starker Fels Ps 31,3
Fastenzeit

 

 

Aschermittwoch

 

 

Invokavit

Er ruft mich an

Ps 91,15

Reminiszere

Gedenke, Herr an deine Barmherzigkeit

Ps 25,6

Okuli

Meine Augen sehen stets auf den Herrn

Ps 25,15

Lätare

Freuet euch mit Jerusalem

Jes 66,10

Passionszeit

Judika

Gott, schaffe mir Recht

Ps 43,1

Palmarum

= Palmsonntag

Joh 12,12f.

Die Reihenfolge der Sonntage der Fasten- und Passionszeit ist leicht zu lernen!
Merkvers:
In Rechter Ordnung Lerne Jesu Passion.

horizontal rule

 

siehe auch: Fasten? - Ich bin so frei!