Startseite
Liturgischer Kalender
Unsere Gottesdienste
Unsere Gemeinschaft
Unser Glaube
Kirchliche Erneuerung
Zum Nach-Denken
Theologische Beiträge
Auf-Gelesenes
Un-Zeitgemäßes
Literatur
Links
Suche
Impressum
Haftungsausschluß

Zurück Übergeordnete Seite Weiter

Buchempfehlung:

Peter P. J. Beyerhaus (Hrsg.)

Mitherausgeber: Peter C. Düren, Dorothea R. Killus, Werner Neuer,
 

Das Geheimnis der Dreieinigkeit im Zeugnis der Kirche.

Trinitarisch anbeten - lehren - leben. Ein bekenntnis-ökumenisches Handbuch
 

ISBN 978-3-937965-84-0 (VTR)
ISBN 978-3-940879-04-2 (Dominus)

Das Geheimnis der Dreieinigkeit im Zeugnis der Kirche

Das Bekenntnis zur Dreieinigkeit Gottes bildet das Herzstück christlichen Glaubens. Es weist die Grundlage geistlicher Existenz auf und verbindet so alle christlichen Kirchen, kirchlichen Gemeinschaften und Konfessionen.

Und doch ist es für viele – auch evangelikale – Gemeindeglieder ein Lehrstück, das sie schwer verstehen und das ihr Glaubensbewußtsein und Gebetsleben wenig bestimmt. Manche Theologen vertreten immer noch die liberale These, die Trinitätslehre sei ein Produkt hellenistisch-philosophischer Spekulation – weit entfernt von der Lehre Jesu. Dementsprechend kümmerten sich viele kirchliche im kirchlichen Dienst stehende kaum darum, den Inhalt der Trinitätslehre, ihre biblische Begründung und ihr geistliches Anliegen gemeinverständlich zu entfalten. Darin zeigt sich ein geistlicher Notstand mit schwerwiegenden Folgen.

Auf einer im Mai 2008 durch die Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaften in Rothenburg o.d.T. veranstalteten Besinnungstagung bemühten sich Christen aus den drei großen Konfessionen und mehreren Ländern Europas gemeinsam, für sich selbst erneute Gewißheit über den Inhalt und die Bedeutsamkeit des kirchlichen Bekenntnisses zum Dreieinen Gott zu gewinnen, um diese dann auch den Gemeinden zu vermitteln. Das führte zu einer weitergehenden literarischen Arbeit, deren vielgestaltige reife Frucht sie zunächst in ihrer „Rothenburger Denkschrift“ zusammenfaßten und nunmehr in diesem seiner Art nach wohl einzigartigen Sammelband vorlegen. In der Weite seines Spektrums trägt er den Charakter eines bekenntnisökumenischen Handbuchs, das für Lehre und persönliches Studium geeignet und dazu angelegt ist, zu einer umfassenden Erneuerung christlichen Glaubens beizutragen.

horizontal rule

Inhalt

Vorwort der Herausgeber

Geleitworte von Repräsentanten der drei Hauptkonfessionen:

Evangelisch-lutherisches Geleitwort: Ulrich Wilckens, Professor und Bischof em.

Römisch-katholisches Geleitwort: Walter Kardinal Kasper, Präfekt des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Kirche

Geleitwort aus der Russischen Orthodoxen Kirche: +Mark Arndt, Erzbischof von Berlin und Deutschland – Russische Orthodoxe Kirche im Ausland

Evangelisch-freikirchliches Geleitwort: Professor em. Dr. rer.nat. Bodo Volkmann, ehem. Mitglied der Leitung des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland
 

I. Drei Tage in Rothenburg o. d. T.-Wildbad

Peter P. J. Beyerhaus / Horst W. Beck
Zur Einführung

Ulrich Rüß
Wie kam es zu der Wahl des trinitarischen Themas?

Rolf Sauerzapf
Drei Tage im Wildbad bei Rothenburg o.d.T.-Wildbad

Tagungsprogramm der Geistlich-theologischen Rüstzeit in Rothenburg o.d.T.-Wildbad 2008 – „Leben aus der Gnadenfülle des Dreieinigen Gottes“

II. Theologische Begründung des trinitarischen Bekenntnisses

Helmut Burkhardt
Biblische Grundlagen der Trinitätslehre

Reinhard Slenczka
Die Selbstoffenbarung und die Gegenwart des Dreieinigen Gottes

Anton Ziegenaus
Die dreifaltige Struktur von Offenbarung und Erlösung

Thomas Hopko
Die spirituelle Verwurzelung der orthodoxen Trinitätslehre

Werner Neuer
Die altkirchliche Trinitätslehre und Harnacks Hellenisierungsthese

Peter P. J. Beyerhaus
Der Ursprung der Mission im trinitarischen Heilsplan Gottes

Horst W. Beck
Gottes Dreieinigkeitswalten in Schöpfung und Geschichte

III. Kirchliche Glaubenserklärungen

Das Athanasische Glaubensbekenntnis (lateinisch-deutsch)

Martin Luther: Aus dem Großen Katechismus, Dritter Glaubensartikel

Aus dem Bekenntnis der Anglikanischen Kirche – Die 39 Artikel von 1571

Art. 2 des presbyterianischen Westminster-Bekenntnisses von

Aus dem hugenottischen Glaubensbekenntnis, der Confessio Gallicana

Ph. J. Spener: Katechismusfragen zum Geheimnis der göttlichen Dreieinigkeit

Sergij Bulgakov: Orthodoxer Glaube an die Heilige Dreieinigkeit

Ökumenische Verlautbarung von Pfingsten 1981

Aus dem Evangelischen Erwachsenenkatechismus

Die Trinitätslehre im Katechismus der Katholischen Kirche

IV. Das Zeugnis bedeutender Theologen über das trinitarische Geheimnis

Ferdinand Holböck
Drei altkirchliche Begründer der Trinitätslehre:
a. Basilius der Große –
b. Augustinus, Doctor Trinitatis –
c. Ephräm der Syrer

Peter C. Düren: Kleine Einführung in die Trinitätstheologie des Compendium theologiae des Thomas von Aquin

Thomas von Aquin: Über Gott, den Dreieinigen

Martin Luther: Aus seinem Bekenntnis „Vom Abendmahl Christi“ (1528)

Johannes Calvin: Die Erkenntnis der göttlichen Dreieinigkeit

Christian Braw: Die heilige Dreieinigkeit in der Seelenführung des Frühpietismus – Johann Arndt

Peter Zimmerling: Zinzendorfs Trinitätsverständnis

Friedrich Christoph Oetinger über die Dreieinigkeit

Johannes Evangelista Goßner über das Geheimnis der heiligen Dreieinigkeit

Karl Barth: Die Offenbarung Gottes. Der dreieinige Gott. 5 Leitthesen

Edmund Schlink: Das Geheimnis der göttlichen Lebensfülle

V. Zeitgenössische Neukonzeptionen der altkirchlichen Trinitätslehre

Andreas Loos: Die Krise der Trinitätslehre in der protestantischen Theologie

Werner Neuer: Jürgen Moltmanns trinitarische Pneumatologie.

Alma von Stockhausen: Anmerkungen zu Karl Rahners Trinitätstheologie

Deutsche Bischofskonferenz: Trinitätslehre, Christologie und postmoderner Pluralismus

VI. Lobpreis und Anbetung des Dreieinigen Gottes

Karl Christian Felmy: Die Heilige Dreieinigkeit in der göttlichen Liturgie

Günter R. Schmidt: Beten zu Gott, dem Dreieinigen

Edith Düsing: Einführung in Urs von Balthasars „Theologie der drei Tage“ (Trinitarische Passiologie)

Ludolf Müller: Die Dreifaltigkeitsikone von A. Rubljow (Bildmeditation)

Horst Neumann: Der Lobpreis des Dreieinigen Gottes im lutherischen Kirchenlied

Jochen Arnold: Die Dreieinigkeit im Kantatenwerk Johann Sebastian Bachs

Elisabeth von der heiligsten Dreieinigkeit: Einwohnung des Dreieinigen Gottes im Herzen

Eugen Mederlet: Der trinitarische Urbeschluss der Inkarnation des Sohnes

Trinitarische Hymnen, Gebete und Zeugnisse

VII. Das kirchliche und missionarische Zeugnis von Gott, dem Dreieinigen

Karsten Bürgener: Die Bedeutung der Trinitätslehre für den Glauben der Gemeinde

Ulrich Wickert: Trinitarisch predigen?

Burghard Affeld: Das Trinitarische Bekenntnis in Schule und Ausbildung

Holger Eschmann: Seelsorge in trinitätstheologischer Perspektive

VIII. Der trinitarische Glaube in der Begegnung mit anderen Religionen

Thomas Schirrmacher: Die Dreieinigkeit im Alten Testament und der Dialog mit Juden und Muslimen

Dorothea R. Killus: Die Vereinbarkeit des Trinitätsglaubens mit der jüdischen Konzeption der Gotteseinzigartigkeit

Eberhard Troeger: Das Zeugnis vom Dreieinigen Gott an Muslime

Peter P. J. Beyerhaus: Der trinitarische Glaube in der Begegnung mit Animisten und Hindus

Christof Sauer: Das Bekenntnis zum Dreieinigen Gott als Absage an alle außerchristlichen Gottesvorstellungen

Trinitarische Bekenntniserklärung: „Leben aus der Gnadenfülle des dreieinigen Gottes“

Anhang
Literaturverzeichnis
Die Autoren
Die Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaften
Bibelstellenregister
Personenregister
Abkürzungs- und Fremdwörtererklärungen
Sachregister

Dorothea R. Killus, Das Zeugnis von der Dreieinigkeit Gottes in der Bildenden Kunst (46 farbige Abbildungen)

DVD "Die Dreifaltigkeitsikone des Andrej Rubljow (1425) - eine Betrachtung von Ludolf Müller"

horizontal rule

Bestellungen richten Sie bitte an den Buchhandel oder an den Dominus-Verlag.
 

Zurück Übergeordnete Seite Weiter